Die Öl-Brennwerttechnologie setzt sich immer mehr durch.

Sie funktionieren nach demselben Prinzip wie gasbetriebene Brennwertgeräte:
Der im Abgas enthaltene Wasserdampf wird verflüssigt, ihm wird durch die Kondensation die noch enthaltene Wärmeenergie entzogen, und diese wird dem Heizkreislauf zugeführt. Der Wärmeverlust wird dadurch geringer, und somit verbraucht die Heizung weniger Energie. Eine weitere Effizienzsteigerung bei der Ausnutzung von Öl ist kaum noch möglich.

Anwendungen

Für Modernisierung und Neubau geeignet, ein Öl-Lagerplatz muss vorhanden sein (2 - 8 m²)

Die Technologie in Stichpunkten

  • Sehr effizienter Energieeinsatz
  • Brennwertgeräte benötigen rund 30 Prozent weniger Energie als alte Heizkessel
  • Geringe Einmalinvestitionskosten, leichte Montage
  • Einfache hydraulische Einbindung auch in komplexe Anlagen

Zukunftssicherheit

  • Mittlere Versorgungssicherheit aufgrund der Endlichkeit der weltweiten Ölvorräte

Kombinationsmöglichkeiten

  • Solarkollektoren zur Heizungsunterstützung und zur Trinkwassererwärmung
  • Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Warmwasserspeicher