Wassertrinken tut uns gut, speziell die darin gelösten Spurenelemente und Mineralien helfen uns, gesund zu bleiben. Was liegt also näher als gesundes, mineralstoffreiches Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn fließen zu lassen?
Genau diese Mineralien – vor allem Kalzium und Magnesium – sind aber die Hauptursache für Kalkablagerungen in Rohren, Haushaltsgeräten und auf Armaturen. Solche Ablagerungen sind ärgerlich, unschön und können kostspielige Folgen haben.
Kalkschutzanlagen stabilisieren den im Wasser vorhandenen Kalk und schützen so Ihre Rohrleitungen und Boiler optimal. Dabei bleiben alle Mineralstoffe im Wasser enthalten. So können Sie Ihr wertvolles Trinkwasser aus sauberen Rohrleitungen frisch genießen.
Tun Sie Ihrer Familie etwas Gutes und sichern Sie sich wertvolles Trinkwasser durch den Einbau von Porzner-Kalkschutz-Anlagen.

Zwei Systeme für zwei vllig unterschiedliche Aufgabengebiete

Zwischen den im Sprachgebrauch oft unpräzise verwendeten Begriffen Kalkschutz und Enthärtung/Entkalkung liegen Welten. Diese zwei Technologien sind so unterschiedlich wie Äpfel und Birnen. Sowohl bei der klassischen Enthärtung /Bewamat/Rondomat duo) als auch beim alternativen Kalkschutz (AQA total Energy) erhalten Sie bei BWT das für Sie optimale Gerät. Damit Sie die für Ihre Ansprüche betreffend Sicherheit, Hygiene, Anwendungs- und Pflegekomfort richtige Auswahl treffen können, nachfolgend eine kurze Zusammenfassung. Für spezielle Fragen steht Ihnen die Firm Porzner gerne beratend zur Seite:

 

AQA total Energy

AQA total Energy stabilisiert den im Wasser vorhanden Kalk, um Rohrleitungen und Boiler potimal zu schützen. Das geschieht mit einem auch im Vergleich zur Enthärtung einzigarten Wirkungsgrad - und vor allem, ohne das Trinkwasser zu verändern: Calcium und Magnesium bleiben dem Wasser erhalten. Weiter Vorteile: absolut kein Bedienungsaufwand und ganz einfach Hygienewartung.

Bewamat Duo

Wenn Sie jedoch wirklich weiches Wasser wünschen, ist eine BWT-Enthärtungsanalge für Sie die richtige Technologie. Sie entzieht dem Wasser den Kalk und ist genau dann richtig, wenn nicht ungeränderter Trinkwassergenuss sondern wirkliches Weichwasser (deutlich reduzierte Kalkablagerungen auf Armaturen, Fliesen und Duschtrennwänden im Badezimmer und in technischen Geräten) für Sie im Vordergrund steht.